LehrerInnenteam

Markus RÖDER

Direktor

Unterrichtsfach: Geografie

hr_roeder

Vorstellungstext

Mit 17 Jahren bemerkte ich, dass ich den meisten Spaß daran hatte, jemandem etwas beizubringen, um dann zu sehen, wie er mit dem neu Gelernten Erfolg hat. Damals war es Volleyball, jetzt ist es Geographie, Ernährungslehre, ein bisschen Physik, ein bisschen Chemie, ein bisschen Turnen, gutes Benehmen, Respekt und andere soziale Fähigkeiten.

Schule ist somit das ideale Umfeld für mich und das Phönixrealgymnasium ganz besonders, denn gemeinsam mit meinem hochmotivierten Team und den aktiven Eltern können wir unseren SchülerInnen/Kindern eine sehr gute Wissens- und Kompetenzengrundlage für ein eigenständiges Leben in Österreich oder irgendwo anders auf der Welt vermitteln.

Tibor ALTENBERGER

Unterrichtsfach: Biologie, Chemie

hr_altenberger

Vorstellungstext

Mein Name ist Tibor Altenberger und ich unterrichte am Phönix-Realgymnasium Chemie. Ich komme ursprünglich vom Land Salzburg, wo ich 1976 in Zell am See geboren wurde. Seit meinem 20. Lebensjahr lebe ich in Wien. Hier habe ich das Studienfach Genetik absolviert. Noch vor meiner Promotion im November 2006 hatte ich begonnen Lehramt für Biologie zu studieren, da ich bereits während meiner wissenschaftlichen Arbeit im Labor bemerkt hatte, dass es mir sehr viel Freude macht, nicht nur mehr Wissen zu erlangen, sondern dieses Wissen auch an andere zu vermitteln. Chemie sehe ich als eine sehr passende Ergänzung zu Biologie, da es vor allem in der Molekularbiologie viele Überlappungen gibt.

An der Schule zu unterrichten bedeutet für mich, immer einen Spiegel vorgesetzt zu bekommen, den die SchülerInnen selber darstellen. In diesem Spiegel hat die Lehrperson immer wieder von neuem die Möglichkeit, zum einen sein Wissen über sein Fach, zum anderen aber auch seine Authentizität als Mensch in Frage zu stellen und zu überdenken. Lehrer zu sein erscheint mir daher als großartige Möglichkeit zur Entfaltung des eigenen- und, darüber hinaus, des intellektuellen und menschlichen Potentials der Unterrichteten.

Taliha ARAS

Koordination Arbeitsgemeinschaften und Begabungsförderung

Unterrichtsfach: Mathematik, Geschichte

Alexander BOHRN

Jugendtherapeut

Oksana BURAK

Unterrichtsfach: Türkisch

IMG_2810

Vorstellungstext

Ich war schon immer von anderen Kulturen fasziniert. Der wichtigste Schlüssel in der Welt eines Volkes ist die Sprache. Sprache ist ein Instrument, dadurch jedes Volk sich ausdrückt. Dies ist ein tadelloses Bild, das im Laufe der Jahrhunderte geschaffen wurde und davon man alle Motive und Sujets der Geschichte des Volkes ablesen und jede Nuance seines Charakters erfahren kann. Die Berufswahl war nicht schwer: Englisch als Lieblingsfach in der Schule und Türkisch. Ich fühlte mich von den Sprachen sehr angezogen und lernte die schnell, damit ich so bald wie möglich die Literatur eher in ihrer ursprünglichen Form berühren konnte.

Als ich zu unterrichten begann, bemerkte ich, wie viel Freude es bringt, wenn man die gleiche Chance auch den anderen schenken kann. Damals entschied ich, dass ich nichts anderes machen möchte als unterrichten.

Meine nächste Entdeckung war, dass ich am liebsten mit Kindern arbeite, da sie sehr neugierig sind. Und trotz der Tatsache, dass ich seit sieben Jahren an der Universität unterrichtete und nur drei Jahre in der Schule, bin ich immer noch von Kindern angezogen.

Asiye COSKUN

Mediengestaltung, Social-Media-Koordination

Unterrichtsfach: Mathematik, Physik

Aysin DUGAN

Unterrichtsfach: Betreute Lernzeit

Nicola JAKOB-FEIKS

Unterrichtsfach: Bildnerische Erziehung, Textiles Werken

Jasmin FERSTL

Unterrichtsfach: Mathematik

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorstellungstext

„Heureka, ich habe es gefunden.“ Archimedes von Syrakus

Wer kennt dieses Glücksgefühl nicht, wenn man nach langem Grübeln und all den vergeblichen Anstrengungen endlich einen Geistesblitz hat. Alles was zuerst so unverständlich und schwierig erschien, ist auf einmal klarer denn je. Plötzlich ist die Erkenntnis da! Jeder Mensch steht im Laufe seines Lebens vor Problemen, die es zu lösen gilt. Sei es eine ausgewogene Work-Life-Balance zu finden, den für sich richtigen Beruf auszuwählen oder etwa eine Gleichung zu lösen. In einer sich ständig verändernden Gesellschaft ist es wichtiger denn je flexibel mit neuen Herausforderung umgehen zu können – daher Probleme zu lösen. Um dies zu lernen, bietet sich gerade die Mathematik sehr gut an. Nicht nur, weil viele Schüler und Schülerinnen dieses Fach selbst als Problem ansehen, sondern auch durch die vielfältigen Arbeitsweisen, selten gibt es nur einen richtigen Weg zur Lösung, und dem auf Verständnis basierenden Lernen werden diverse Problemlösefähigkeiten geschult. Mein Anliegen ist es den Schülern und Schülerinnen möglichst viele dieser Wege zu zeigen, ihnen die Angst zu nehmen und die Freude zur Mathematik zu wecken. Ich heiße Jasmin Ferstl und habe die Lehramtsfächer Mathematik und Psychologie und Philosophie an der Universität Wien studiert. Seit dem Schuljahr 2017/18 unterrichte ich im Phönix-Realgymnasium.

Hannah FIETZ

Unterrichtsfach: Englisch, Geografie

hannah

Vorstellungstext

Mein Name ist Hannah Fietz und ich unterrichte seit 2016 am Phönix Realgymnasium. Die Kombi Englisch und GWK verbindet meine Liebe zu Sprache und Büchern mit der Lust am Reisen und Entdecken und dem Interesse an Politik und Wirtschaft. Beiden Fächern gemeinsam ist, dass sie den SchülerInnen neue Blickwinkel eröffnen: Ziel ist es, sich besser mit Menschen anderer Länder verständigen zu können, durch das Eintauchen in Literatur “mehr als ein Leben zu leben” und die Welt zu erforschen – dazu gehört auch, Probleme und Konflikte zu diskutieren. Mir ist wichtig, die Neugier unserer SchülerInnen zu erhalten bzw. wieder zu erwecken, damit sie die Welt um sich herum bewusst wahrnehmen und sich als selbstständige AkteurInnen begreifen, deren Handeln einen Unterschied machen kann. In diesem Sinne auch mein Unterrichtsmotto: „Be kind. Work hard. Stay curious.“

Samet GEDIK

Schülercoachingkoordination

Unterrichtsfach: Englisch, Geografie

Lukas GÖSWEINER

Unterrichtspraktikant

Unterrichtsfach: Deutsch, Geschichte

IMG_0639

Vorstellungstext

Mein Name ist Lukas Gösweiner und ich unterrichte die Fächer Deutsch und Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung am Phönix Realgymnasium. Einen nicht unwesentlichen Abschnitt ihres Lebensweges verbringen meine Schülerinnen und Schüler im Phönix Realgymnasium; meine Aufgabe als Lehrer sehe ich in erster Linie darin, sie auf ihrem Weg durch die Schule zu begleiten, sie individuell und im Klassenverband zu fördern, aber auch bei Bedarf die Führung zu übernehmen und dem Unterricht Struktur zu verleihen. Meine beiden Fächer fasse ich als lebensnahe und persönlichkeitsbildend auf und versuche demgemäß auch meinen Unterricht zu gestalten: Sprache prägt uns, unsere Kommunikation und letztlich unser gesellschaftliches Zusammenleben, weshalb es mir ein großes Anliegen ist, meine Schülerinnen und Schülern zu einem reflektierten Umgang mit Sprache anzuregen. Ähnlich universal wie Sprache ist auch Geschichte: Alles ist oder wird zu Geschichte und dementsprechend überbordend mag der Umgang mit ihr zunächst erscheinen. Darum ist es mir wichtig, kritisches Geschichtsbewusstsein zu schaffen und immer auch Rückbezüge auf die Gegenwart und unser eigenes Handeln herzustellen. Die Auseinandersetzung mit Geschichte ist nicht das Lernen „verstaubter“ Jahreszahlen und Fakten, sondern die Aneignung eines gewissen „Weltverständnisses“ und das Denken in größeren Zusammenhängen, um letztlich die Gegenwart besser zu verstehen. Der Geschichtsunterricht soll also nicht nur zur historischen Orientierung beitragen, sondern auch aktuelle Entwicklungen und Geschehnisse verständlich machen.

Sabine HIRSCH

Unterrichtsfach: Bewegung und Sport

fr_hirschs

Vorstellungstext

Ich heiße Sabine Hirsch und bin 1975 in Wien geboren. Ich unterrichte am Phönix Realgymnasium Bewegung und Sport. Mein zweites Fach ist Russisch, das ich derzeit aber nicht unterrichte.

Als ehemalige Leistungssportlerin liegt mir die Bewegung der Kinder sehr am Herzen und ich versuche sowohl in der Schule als auch bei meiner Tätigkeit als Trainerin im Kunstturnen, den Mädchen und Burschen die Wichtigkeit von Bewegung und sportlicher Betätigung näher zu bringen, damit sie diese als Bereicherung ihres Lebens und als gesundheitliche Notwendigkeit erkennen und sehen.

Mein Ziel ist es außerdem den SchülerInnen Spaß und Freude am Sporttreiben zu vermitteln und ihnen in eine Vielfalt von Sportarten Einblick zu geben.

Hava KURBANOV

LehrerInnenvertreterin

Unterrichtsfach: Deutsch, Geschichte

Christopher LEITNER

Unterrichtsfach: Bewegung und Sport

christopher_leitner_200x228_1

Vorstellungstext

Mens sana in corpore sano.

Schon die Römer wussten, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper steckt. Dieses 2000 Jahre alte Wissen versuche ich meinen Schülern – ihren Kindern – zu vermitteln.
Ich wurde 1984 in Judenburg (Steiermark) geboren, und von Kindesalter an war Sport ein wichtiger Teil meines Lebens. Jedes Kind ist für irgendeine Art von Bewegung oder Sport zu begeistern, das steht fest. Meine Aufgabe ist es, das Interesse und die Freude ihrer Kinder an Bewegung und Sport zu wecken bzw. zu fördern. Der Spaß darf und wird dabei nicht zu kurz kommen.
Ich habe einige Jahre neben dem Unterrichten als Personal Trainer in einem Fitnesscenter gearbeitet – eine Erfahrung die ich sehr gut im Schulsport einbringen kann.

Emmerich MAZAKARINI

Sag’s Multi-Koordination, Schülerzeitung

Unterrichtsfach: Deutsch, Leseförderung

hr_mazakarini-180x180

Vorstellungstext

Mein Name ist Emmerich Mazakarini. Ich wurde 1970 in Wien geboren und habe an der Universität Wien ein Lehramts-Studium (Deutsch und Geschichte /Politische Bildung) abgeschlossen. Nach der Tätigkeit in anderen Branchen bin ich seit zehn Jahren im Bildungswesen engagiert. Dabei habe ich sowohl in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als auch im Bereich der Erwachsenenbildung viel Erfahrung gesammelt und Menschen aus annähernd fünfzig Nationen unterrichtet. Der Bogen spannte sich dabei von Einzel- und Klassenunterricht über Nachhilfe bis hin zu Kursen und Firmenschulungen. Deutsch ist als „schwierige“ Sprache verschrien – teils zu Recht, teils nicht. Es ist mir ein Anliegen, den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, dass das Arbeiten mit Sprache schön ist und Freude machen kann. Ein angepasstes Lerntempo, systematischer Unterricht unter starker Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler, Humor, aber auch das Einfordern von gegenseitigem Respekt und Disziplin sind die wichtigsten Eckpfeiler meiner Tätigkeit als Trainer und Lehrer. Meine Überzeugung ist: Lehren bedeutet lebenslanges Lernen – ein guter Lehrer bleibt sein Leben lang auch Schüler.

Nizara MEHIC

Unterrichtsfach: Deutsch, Deutsch als Fremdsprache, Biologie, Betreute Lernzeit

20151005_235116

Vorstellungstext

Mein Name ist Nizara Mehic. Ich bin in Bosnien geborgen, lebe aber seit 1992 in Wien.

Am Phönix Realgymnasium bin ich seit März 2015 als DaF- (Deutsch als Fremdsprache) und BLZ- (Betreute Lernzeit) Lehrerin tätig. Seit Jahren unterrichte ich im DaF-Bereich und versuche sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen und seit einigen Monaten vor allem Schülern und SchülerInnen die Liebe und das Interesse an der deutschen Sprache zu wecken. Es ist immer wieder eine Freude den Stolz in den Augen der SchülerInnen nach einem Erfolgserlebnis zu sehen. Ich glaube, dass dies die größte Motivation ist, die ein/e Lehrer/in braucht.

Magdalena MOSER

Unterrichtsfach: Englisch

00a28d29-3ebe-45cf-94ff-a3e85465439d

Vorstellungstext

Während eines Schüleraustauschs in Kalifornien, vor mittlerweile 10 Jahren, wurde meine Liebe zur englischen Sprache geweckt.

Die Möglichkeit sich durch diese „Weltsprache“ mit beinahe allen Menschen auf der Welt unterhalten zu können faszinierte mich zutiefst, und tut dies bis heute.

Schon früh wusste ich, dass ich später einmal Lehrerin werden wollte. Es begeistert mich mit jungen Menschen zu arbeiten und beobachten zu dürfen wie diese sich stetig weiterentwickeln um besser und selbstsicherer zu werden.

Martina NEUHAUSER

Brandschutzbeauftragte, Schulbuchkoordination

Unterrichtsfach: Musikerziehung, Deutsch

fr_neuhauser

Linda OTT

Rot-Kreuz-Beauftragte, Jahresberichtskoordination, BIST-Testleiterin

Unterrichtsfach: Spanisch

Bild-Lilly

Vorstellungstext

„Los límites de mi lenguaje son los límites de mi mundo.”

„Die Grenzen meiner Sprache, sind die Grenzen meiner Welt.“ Ludwig Wittgenstein

Dieses Zitat von Ludwig Wittgenstein soll veranschaulichen wie schön aber auch wie wichtig es ist sich mit anderen Sprachen zu beschäftigen und diese auch zu erlernen. Heute stellen Fremdsprachenkenntnisse und internationale Kommunikationsfähigkeit eine wichtige Qualifikation im Berufsleben dar. Sprachen öffnen uns jedoch auch die Tore der Welt und geben uns Einblick in neue Kulturen bzw. Denkweisen und machen das Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft schöner und einfacher.

Mein Name ist Linda Ott und ich habe an der Universität Wien die Lehramtsfächer Spanisch, Italienisch sowie auf der Pädagogischen Hochschule in Linz Deutsch als Zweitsprache abgeschlossen. Während meines Studiums sammelte ich bereits Berufserfahrung in internationalen Betrieben. Nach meinem ersten Unterrichtsjahr ging ich für ein Jahr nach Spanien, Andalusien, um dort Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten. Seit 2013 unterrichte ich im Phönix-Realgymnasium Spanisch. Es bereitet mir viel Freude den Jugendlichen an unserem Gymnasium durch Sprachreisen, Workshops und einen abwechslungsreichen Unterricht einen Einblick auf die spanische Kultur und Lebensweis zu geben.

Benedikt SCHALK

Bildungskarenz

Unterrichtsfach: Informatik

Claudia SCHMIDT

Unterrichtsfach: Physik

Bild für Homepage

Vorstellungstext

Mein Name ist Claudia Schmidt. Ich wurde 1995 in Wiener Neustadt geboren und habe 2018 mein Lehramtsstudium (Französisch und Physik) an der Universität Wien abgeschlossen. Schon während meiner Schulzeit habe ich gemerkt, dass es mir Freude bereitet, mein Wissen an andere Menschen weiterzugeben.

Physik ist viel mehr als das Lernen von Formeln. Physik ist überall. Egal ob zu Hause, in der Natur oder beim Sport – wir sind stets von physikalischen Phänomenen umgeben. Ich sehe es als meine Aufgabe an, das Interesse der Schülerinnen und Schüler am Physikunterricht zu fördern. Um dies zu erreichen, versuche ich, möglichst viele Bezüge zur Lebenswelt der Lernenden herzustellen.

Eren SIMSEK

Bildungskarenz

Unterrichtsfach: Physik

David STEFANEK

Unterrichtsfach: Technisches Werken, Bildnerische Erziehung, Informatik

David_Portrait2015-213x300

Vorstellungstext

Mein Name ist David Stefanek. Am Phönixrealgymnasium unterrichte ich seit 2014 die Gegenstände Technisches Werken (TEW) und Bildnerische Erziehung (BE). Davor war ich jahrelang als Tischler selbständig, als Vertriebsleiter eines Designbüros tätig sowie auf verschiedenen Ebenen in zahlreiche Kunst- und Kulturproduktionen eingebunden (Darsteller, Ausstatter, Designer, Bühnentechniker).

Lehrer-Sein heißt für mich daher zunächst meine eigenen Erfahrungen – aus der Berufswelt, aus dem Leben – an junge Menschen weiterzugeben. Ich vermittle handwerkliche Grundlagen, zeige gestalterische Möglichkeiten auf, ermuntere zum Experiment und biete Wege an, die eigene Ausdruckskraft zu entdecken und (besser) kennen zu lernen. Die Schülerinnen und Schüler steuern aus ihren Lebenswelten die Inhalte bei und beeinflussen dadurch den Fortgang des Unterrichts. Ihre Lebenserfahrung macht mich selbst wiederum zum Lernenden.

Bayram ÜLGEN

Unterrichtsfach: Mathematik

hr_uelgen

Vorstellungstext

Sie löst oft Angstzustände bei vielen Menschen, geschweige denn Schülern, aus, ist nicht unbedingt beliebt und braucht ihre Zeit um verstanden zu werden. Ja, es ist die Mathematik.

Mein Anliegen ist es Mathematik aus der Schlagwortgruppe „schwierig, unbrauchbar und fad“ heraus zu retten und auf ein ihr zustehendes Level zu befördern. Deshalb halte ich einen anwendungsorientierten Mathematikunterricht für unabdingbar. Der Mensch lernt und erfährt mit seinen Sinnen. Je mehr von diesen Sinnen angesprochen werden, umso nachhaltiger wird das Erlernte. Mathematik zu lernen bedeutet für uns also, sie zu greifen, zu sehen, zu hören, … sie sogar zu fühlen.

Ich heiße Bayram ÜLGEN und habe Mathematik und Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung an der Universität Wien studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt im schönen Ländle, wo ich an der HTL Rankweil unterrichtet habe, stehe ich seit dem Schuljahr 2012/13 dem Phönix RG zum Dienst.

Alexander ÜSTÜNDAG-NÖSSLBÖCK

Unterrichtsfach: Betreute Lernzeit

Vorstellungstext

Mein Name ist Alexander Üstündag-Nösslböck. Ich bin gebürtiger Linzer, den es bald nach seinem Schulabschluss nach Wien gezogen hat. An der Universität Wien habe ich zwei Diplomstudien und ein Lehramtsstudium abgeschlossen. Meine Motivation als Lehrender und Pädagoge tätig zu sein kann ich in kurzen Worten festmachen:

Es bedeutet für mich ein besonderes Glücksempfinden, Heranwachsende in ihrer Entwicklung unterstützen zu dürfen und dabei zu erfahren, dass die Auswirkung meines eigenen Bemühens verlässlich positive Resonanzen in den jungen Menschen zeitigt. Für mich bedeutet der professionelle und hingebungsvolle Umgang mit Kindern und Jugendlichen einen Progress, welchen ich auch bei meinen Schülern beobachten darf.

Kadriye YILMAZ

Administration

Unterrichtsfach: Türkisch

Ücler YILMAZ

Unterrichtsfach: Religion

Vorstellungstext

Mein Name ist Ücler YILMAZ und ich unterrichte islamische Religionslehre am Phönix-Realgymnasium. In meinem Zweitfach studiere ich Sportwissenschaften an der Universität Wien.

Mein Ziel ist es, die SchülerInnen entsprechend dem offiziellen Lehplan zu unterrichten und ihnen die praktische Anwendung der Tugenden des Islams, wie Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe, Ehrlichkeit und Rücksichtnahme im täglichen Leben beizubringen.

Neben meiner Unterrichtstätigkeit betätige ich mich gerne sportlich. Laufen ist meine große Leidenschaft. So bin ich bereits erfolgreich bei einigen Laufwettbewerben in Österreich und im Ausland mitgelaufen.